Nabern 2 trifft auf überraschend starke Mannschaft Wernau 3

Die zweite Mannschaft startete die neue Saison in der A-Klasse ebenfalls gegen die Gast gebende dritte Mannschaft Wernaus. Überraschend knapp wurde der Sieg gegen eine nahezu reine Jugendmannschaft mit 4,5:3,5 errungen. Vorab kehrte Mattias Eisenhuth zu unserer Freude nach zweijähriger Spielpause wieder in die Mannschaft zurück. Eric Motzer wechselte aus der dritten Mannschaft über.

Erich Kneile (Brett 7) eröffnete gegen Gorbacio englisch und siegte schell und leicht. Matthias Eisenhuth (4) nahm das Damengambit von Deniz an. Schon bald ergriff er die Initiative, ließ seine schwarze Dame unmittelbar aus der Eröffnung heraus auf ihrem Flügel patrouillieren und gewann so.  Jugendspieler Lukas Bastian sah sich dem Versuch einer königsindischen Verteidigung von K. Yildiz konfrontiert. Seinem energischen Sturm auf die sechste Reihe konnte Schwarz nicht lange standhalten und wurde Matt gesetzt. Bernd Koch (2) lehnte das Damengambit K. Gavagans ab. Beide sicherten ihre Seiten und das Spiel bekam kein Schwung: Remis. Christoph Kandlers (1) Eröffnung verteidigte B. Yildiz gemäß Pirc. In der Verhakung  der Bauern blieb nur noch die B-Linie offen. Kaum hatte er sich diese mühsam frei gekämpft, schickte er seine weiße Dame übereilt in das Lager des Gegners. Die Folge war ein nicht zu gewinnendes Bauernendspiel. Josef Fink (6) kam gegen Siglers englische Eröffnung nicht gut zurecht und verlor Material. Den Mehrspringer konnte Weiß zum Sieg verwerten. Das längste Spiel hatte Eric Motzer (5) gegen T. Gavagan mit einem Nimzoinder. Nach anfänglichem Erfolg durch Initiative und Bauerngewinn rochierte er zu früh und ließ damit seinen vor der Dame gefesselten Springer im Stich. Den Mehrspringer konnte Gavagan lange nicht verwerten, da zwischen den gelichteten Reihen stets ein Dauerschach durch die weißen Dame drohte.

Nach einem spielfreien Tag im Oktober empfängt Nabern 2 zuhause am 05.11.2017 SC Ostfildern 4.

Wernau, 24.09.2017, ck

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *